:POWEREDBY_black-wickelschen:
Da sitzen dicke Muttis mit der Chips-Tüte vorm Fernseher und sagen, dünne Models sind hässlich"

Am 19. November 2009 wurde das Topmodel Daul Kim tot in ihrer Wohnung in Paris aufgefunden. Die erst 20-jährige Koreanerin, die bereits mehrere Cover-Shoots hatte und für so große Namen wie Dolce & Gabbana, Chanel und Louis Vuitton lief, hatte sich erhängt. In Ihrem Blog "I like to fork myself" - etwa: "Ich steche mich gern mit einer Gabel" -

 le Models stehen unter dem Druck, dünner zu sein, als es gesund für junge Frauen mit einer Mindestgröße von 1,76m ist. Mädchen mit einem knapp gesunden BMI von 19 gelten schon als Plus-Size und werden als "kurvige Models" inszeniert,

BEi Emilio Pucci gab es hervorstechende Rippen, Schlüsselbeine zum Brot schneiden und eine Taille, die man mit einer Hand umfassen kann.

 

  hm ja kann sein,dass e sungesund ist und es ist auch manchmal übertrieben,aber leute wer schriebt diese berichtet..sind es die dünnen,erfolgreichen models die von einem laufsteg auf den anderen rennen?nein,es sind frauen,schriftstllerinnen,die sich vilt ein bisschen eingelesen haben,aber können sie beurteilen ob das hässlich ist.sie können sagen,dass es ungesund ist,aber auch wenn es krank klingt ich find es wunder schön.die shclüsselebeine,die rippen,die hüftknochen..alles diese mädchen sin ein gesamtkunstwerk.Elfengleich schweben sie über den Laufsteg ..wunderschön

 

..morgen gibt es mehr davon also besucht wieder meinen blog.

 

bis dann ihr lieben

 

....♥

 

15.12.09 18:53


Werbung


"Anspruchsvolle Gestaltung ist in der Phase ihrer Entstehung nicht konsensfähig." Wolfgang Beinert

hey

heute hab ich mich ein bisschen bei den  Prêt-à-Porter-Modeschauen im internet umgeschaut.

wow echt toll,doch wenn wir uns darin erinner,dass Prêt-à-Porter eigtl bedeutet -> bereit zum tragen.

 

hier einige bilder der show

 

 wunderschön leider findet man nciht soviele beschriebungen der show,da sie erst vor kurzem war

 

....♥

15.12.09 18:39


"Die Moden wechseln, da sie selber aus dem Bedürfnis nach Wechsel entstehen."
Marcel Proust

 

Heute will ich euch die Moder der 60er näher bringen..In die Entwicklung der Mode in den 60ern ist sehr charkteristisch.

Denn die Freuen erwachten und bekammen ein neues selbstbewusst sein.Ein Grund dafür war die sexuelle Revolution(Antibabypille).Selten war die Modeszene so bewegt,doch gilt dies eher für di e jüngeregeneration und so begannen die "wilden sechziger"

 Kennzeichen:

Bunte Blumen und andere auffallende Accessoires durften bei diesen Outfits natürlich nicht fehlen.
Später integrierte man sogar den Stil der Indianer, Eskimos oder fernöstlicher Länder, und trug weite Röcke kombiniert mitdurchsichtigen Blusen.


Die Modeschöpfer erkannten schnell den Trend und ernannten ihn sogar zu einer Lebenseinstellung. Wer in Gammel-Klamotten, oder bunten Schlaghosen rumlief, viel in dieser Zeit nicht auf, dagegen wurde der verspottet, der sich zugeknöpft und spießig zeigte.Shrimpton und Brigitte Bortod wurden zu Modeikonen.  Das bekannteste Model dieses Jahres ist wahrscheinliche Twiggy, das dürre Mädchen mit dem Jungenlook.

 

Ich liebe den 60er Jahre style und chrakteristischen teile wie:

Miniröcke,Schlaghosen,Shorts und overknee stiefel 

 











 

13.12.09 16:25




Navi♥

Link
Link
Link
Link

About me♥

Link
Link
Link
Link
Link

Stuff♥

Link
Link
Link
Link

Links♥

Link
Link
Link

Designer♥

Zaho
Gratis bloggen bei
myblog.de